Your cart

Vitamin D: Alles spricht für die Sonne!

Quelle: Bundes Fachverband Besonnung e.V.
SonnenNews, Ausgabe 05-2020 | Mai

Studien weisen auf den Zusammenhang zwischen dem Aufbau von Vitamin D und der Immunabwehr hin.

Eine aktuelle Auswertung untersuchte die Vita-min D-Spiegel in 20 Ländern und verglich diese mit COVID-19 Fällen. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis: je niedriger der Vitamin D-Spiegel, desto mehr COVID-19 Fälle.(1)

Das Corona-Virus setzt die Gesundheitssysteme unter Zugzwang, tragfähige Lösungen zur Krisenprävention zu finden. Da es sich auch bei der COVID-19-Pandemie, ähnlich wie es bei Grippewelle der Fall ist, um eine Tröpfcheninfektion handelt, ist es geboten, neben einschlägigen Hygienemaßnahmen vor allem die eigene Immunabwehr zu stärken.

Die Studienlage zeigt, dass ein signifikanter Mangel an Vitamin D die Immunabwehr spürbar schwächt und Infektionen begünstigt. Wissenschaftler des Queen Elizabeth Hospital Trust und der Universität von East Anglia testeten den Zusammenhang zwischen Atemwegserkrankungen durch Corona-Viren und der individuellen Versorgung mit Vitamin D.(2) Man fand heraus, dass Populationen mit Vitamin D–Mangel signifikant mehr COVID-19 Fälle und Todesfälle zu verzeichnen hatten als Populationen mit ausreichender Vitamin D–Versorgung.

Wer eine Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln vermeiden möchte, kann also auf künstliche Besonnung als effektive und dazu entspannende Alternative zurückgreifen.

Bereits 15 – 20 Minuten Sonnenlicht aktivieren die Fähigkeit des Körpers, das eigene Vitamin D zu produzieren. Gerade in kälteren Klimazonen fehlt das notwendige Sonnenlicht über längere Zeiträume.

Zu erwähnen ist noch, das eine ausreichende Vitamin-D Synthese in unseren Breitengraden nur zwischen 11.00 Uhr bis 16:00 Uhr stattfindet. In diesem Zeitraum Arbeiten aber die meisten Menschen und halten sich nicht in der Natur auf, denn für die Vitamin-D Synthese muss die Sonne über 45° stehen, da sonst der Weg durch die Atmosphäre zu lang wird und das kurzwellige UVB größtenteils herausgefiltert wird.(3)

Die renommierte Yale Universität bestätigt den Zusammenhang zwischen dem Aufbau von Vitamin D durch UV-Licht und einer stärkeren Immunabwehr in Abhängigkeit von der Jahreszeit und den damit verbundenen Sonnenstunden.

Die Datenlage ist eindeutig: Ohne gut gefüllte Vitamin D–Speicher geht unsere Immunabwehr geschwächt in die dunkle Jahreszeit!

1 Ilie PC, Stefanescu S, Smith L (2020). The role of vitamin D in the prevention of coronavirus disease 2019 infection and mor-tality. https://link.springer.com/article/10.1007/s40520-020-01570-8
2 Laird E, Kenny RA (2020). Vitamin D deficiency in Ireland – im-plications for COVID-19. Results from The Irish Longitudinal Study on Ageing (TILDA). https://tilda.tcd.ie/publications/re-ports/pdf/Report_Covid19VitaminD.pdf
3 Moriyama M, Hugentobler WJ, Iwasaki A (2020). Seasonality of Respiratory Viral Infections.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3356951/

Foto von Florian Köppen von Pexels